SBB CFF FFS. Vom Taktschlag zum Herzklopfen.

Die SBB Jahresberichterstattung hatte sich in den sechs Jahren, in denen wir sie begleiteten, stark gewandelt. Vom klassischen gedruckten, integrierten Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht hin zur Sondernummer des Mitarbeitermagazins mit Videostreams. Das Ziel ist in all den Jahren jedoch dasselbe geblieben: die Berichterstattung als Chance zu nutzen, auf die Marke einzuzahlen und das Markenversprechen erlebbar zu machen.

Die SBB setzte in der Geschäftsberichterstattung konsequent auf ein zielgruppen-spezifisches und crossmediales Setting. Während zwei Jahren richtet sich das Storytelling gezielt an die für die SBB wichtigste Leserschaft: die 33'000 Mitarbeitenden. Für sie wurde eine Sondernummer des gern gelesenen Mitarbeitermagazins «Unterwegs» publiziert. Für die Digitalausgabe haben wir gemeinsam mit der Filmgerberei haben wir hierfür Videostreams realisiert, vom klassischen CEO-Statement über Interviews mit Kolumnisten bis hin zu Moodfilmen für die zwei grössten Reportagen.

Hej Sbb 09

In all den Jahren hat sich ein Medium im Setting der SBB Berichterstattung kaum verändert: der heimliche Kassenschlager des statistischen Vademekums «Zahlen und Fakten». Das Büchlein im kompakten Taschenformat ist ein ideales Arbeitsinstrument mit umfangreichen Tabellen, Infografiken, der aktuellen Streckennetzkarte und Abbildungen des Rollmaterials. Für Eisenbahnfans in Muss!

Hej Sbb 07
Hej Sbb 08
Hej Sbb 06
Hej Sbb 05

Redaktion/Realisation Unterwegs: Infel
Filmproduktion: Filmgerberei
Druck: Stämpfli

www.sbb.ch/geschaeftsbericht